Bitte beachten Sie folgende, vom Luftfahrt-Bundesamt (LBA) vorgegebenen Schulungsvoraussetzungen:

  1. Jede zu schulende Person muss zum Zeitpunkt der Schulung zur Luftsicherheit über eine behördlich beschiedene und noch gültige Zuverlässigkeitsüberprüfung (ZÜP) gem. §7 Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG) verfügen. Liegt diese nicht vor, ist zunächst ein Antrag bei der zuständigen Landesluftsicherheitsbehörde zu stellen.

  2. Die aus der ZÜP hervorgehenden Gültigkeitsdaten sind uns als Schulungsanbieter mit gesondertem Formular durch den Luftsicherheitsbeauftragten oder einer von ihm/ihr benannten Person vor Schulungsbeginn zu übermitteln.

  3. Während der Luftsicherheitsschulung hat eine Identitätsprüfung der zu schulenden Person stattzufinden. Diese Prüfung übernehmen wir kameragestützt nach den Vorgaben des LBA. Die zu schulende Person hat hierzu ein gültiges behördliches Ausweisdokument bereitzuhalten und dieses – neben der eigenen Person – zum Abgleich in eine Kamera (z. B. Webcam) vorzuzeigen. Mehr zum Thema ID-Check finden Sie in unseren FAQ.

arrow-up